Hope
< >
Berührende Krebsgeschichte zwischen Todesangst und Liebe
Hope

Regie: Maria Sødahl
Land: Norwegen 2019
Länge: 115 Min.
Darsteller: Andrea Bræin Hovig, Stellan Skarsgård, Elli Mül-ler Osborne, Alfred Vatne Brean
Altersempfehlung: ab 14 Jahren

Anja, Anfang 50, Choreographin und ihr deutlich älterer Tomas, Theaterregisseur, leben in einer Patchwork-Familie mit sechs Kindern. Über die Jahre haben sich die beiden auseinandergelebt und verfolgen stattdessen erfolgreich ihre eigenen beruflichen Ziele. Doch als Anja mit einer schweren Krebsdiagnose konfrontiert wird, bricht ihr wohlsituiertes Leben wie ein Kartenhaus zusammen. Alleingelassen mit ihrer Trauer und ihren Ängsten erkennt Anja, dass sie die volle Mithilfe und Unterstützung von Tomas braucht. Es ist ihre einzige Chance. Wie sonst sollen ihre Kinder darüber hinwegkommen, dass sie weg sein wird, wenn schon die Eltern es nicht schaffen, diese Krise gemeinsam anzugehen? Anja und Tomas müssen im Schnellverfahren gegenseitiges Vertrauen lernen. Weil sie sich dadurch neu kennenlernen, erleben sie eine Liebesgeschichte, bei der sie anfangen, sich aufrichtig und tiefgründig zu lieben – und sich dabei Kraft und Zuversicht geben. Ein berührend schöner Film zwischen Liebe und Existenzängsten.

Veranstaltungen:

Dallgow-Döberitz, OT Rohrbeck, Gemeindesaal Kirche Rohrbeck: Mo, 17.10.22, 19:00 (Eintritt frei)
Veranstalter: Landkreis Havelland - Demografie-Forum
In Kooperation mit: Gemeinden des LK HVL, Seniorenräte, Wohlfahrtsverbände, Bündnis für Familie weitere lokale Akteure
Diskutant/in:

Frankfurt, Ambulanter Malteser Hospizdienst zusammen mit Pax & People, Kirche im Europaviertel: Do, 13.10.22, 18:30 (Eintritt frei)
Veranstalter: Stadt Frankfurt am Main - Gesundheitsamt
In Kooperation mit: Frankfurter Verband für Alten- und Behindertenhilfe e.V., Senioren Zeitschrift Frankfurt, Agaplesion Markus Diakonie Angehörigen Akademie, Jugend- und Sozialamt (Leitstelle Älterwerden) , Mehrgenerationenhaus Nachbarschaftszentrum Ostend, Ambulanter Malte
Diskutant/in: Experten aus der Seelsorge und der Hospizbegleitung
Hinweis: Begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldung beim Veranstalter erforderlich
Frankfurt, Filmforum Höchst: So, 16.10.22, 20:30 (Eintritt frei)
Veranstalter: Stadt Frankfurt am Main - Gesundheitsamt
In Kooperation mit: Frankfurter Verband für Alten- und Behindertenhilfe e.V., Senioren Zeitschrift Frankfurt, Agaplesion Markus Diakonie Angehörigen Akademie, Jugend- und Sozialamt (Leitstelle Älterwerden) , Mehrgenerationenhaus Nachbarschaftszentrum Ostend, Ambulanter Malte
Diskutant/in: Holger Twele, freier Filmjournalist und Filmpädagoge (angefragt)
Hinweis: Begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldung beim Veranstalter erforderlich
Freudenstadt, Subiaco-Kino Freudenstadt: Mo, 31.10.22, 17:30 (Eintritt frei)
Veranstalter: Kreisseniorenrat Freudenstadt
In Kooperation mit: Kreisvolkshochschule Freudenstadt und Subiaco-Kino Freudenstadt
Diskutant/in: Dr. Gero Kerig

Germersheim, Bürgerhaus Germersheim: Mi, 12.10.22, 19:00 (Eintritt frei)
Veranstalter: Stadt Germersheim - Seniorenbüro
Diskutant/in: N.N.

Homburg/ Saar, Hörsaalgebäude auf dem Gelände des Klinikums: Mi, 30.11.22, 19:30 (Eintritt frei)
Veranstalter: Evangelische und Katholische Klinikseelsorge und Studierenden Seelsorge am Universitätsklinikum des Saarlandes
In Kooperation mit: Uni-Kino der Studerierenden
Diskutant/in: Prof. Dr. med. Wolfgang Reith

Völklingen, Stadtteiltreff Nördliche Innenstadt Völklingen: Mo, 17.10.22, 18:30 (Eintritt frei)
Veranstalter: Mehrgenerationenhaus Völklingen
In Kooperation mit: Quartiersbezogene Seniorenarbeit, Jugendmigrationsdienst im Quartier, Stadtteilmanagement Nördliche Innenstadt Völklingen, Stadtteilforum
Diskutant/in:
Hinweis: Begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldung beim Veranstalter erforderlich

Kommentare:

Mit Facebook kommentieren