Liebe
< >
Hanekes Meisterwerk über Liebe im Alter und die Frage nach einem würdevollen Sterben
Liebe

Regie: Michael Haneke
Land: Deutschland, Frankreich, Österreich 2012
Länge: 126 Min.
Darsteller: Jean-Louis Trintignant, Emmanuelle Riva, Isabelle Huppert, Alexandre Tharaud
Altersempfehlung: ab 14 Jahren

Seit vielen Jahren sind Georges und Anne miteinander verheiratet, ein Paar aus dem großbürgerlichen Milieu von Paris, das gemeinsam alt geworden ist und sich mit Vertrauen, Respekt und Hochachtung behandelt. Ihre aufrichtige Liebe wird auf die Probe gestellt, als Anne zwei Schlaganfälle erleidet. Georges kümmert sich fürsorglich um seine pflegebedürftige Frau. Sie leidet jedoch zunehmend unter dem Verlust ihrer Selbständigkeit. Georges gerät an seine körperlichen und psychischen Grenzen und steht vor dem Gewissenskonflikt, wie es weitergehen soll. Der Österreicher Michael Haneke zählt zu den bedeutendsten Filmemachern Europas. Mit »Liebe« gelang ihm ein zärtlicher und eindringlicher Film über das Altern und er wirft dabei die ethische Frage nach der Würde des Menschen in Grenzsituationen auf. Ausgezeichnet mit zahlreichen internationalen Preisen, darunter u. a. Goldene Palme in Cannes, Oscar als »Bester fremdsprachiger Film« und Europäischer Filmpreis als »Bester Film«.

Veranstaltungen 2013:

Frankfurt am Main, CineStar Metropolis: Do, 27. Jun., 15:00 Uhr (Eintritt: 6,5 €)
Veranstalter: Stadt Frankfurt am Main - Gesundheitsamt
Diskutant/in: Helene Weitzel, Bürgerinstitut e.V.
 
Hanau, Kinopolis: Fr, 28. Jun., 17:00 Uhr (Eintritt: 6 €)
Veranstalter: Stadt Hanau - Seniorenbüro
Diskutant/in: Dr. Maria Haas-Weber und Pfarrer Karl Kleem, Förderverein Palliative Patienten-Hilfe Hanau
 
Heidelberg, Karlstorkino: Mi, 26. Jun., 14:00 Uhr (Eintritt: 6 €)
Veranstalter: Stadt Heidelberg - Amt für Soziales und Senioren
Diskutant/in: Werner Eppstein, Hospiz Louise, Heidelberg, Dipl.‐Geront., Dipl.‐Pflegewirtin (FH) Esther Berkemer, Netzwerk AlternsfoRschung
 
Mannheim, CinemaxX: Do, 27. Jun., 16:30 Uhr (Eintritt: 6 €)
Veranstalter: Stadt Mannheim - Fachbereich Arbeit und Soziales, Seniorenbüro
Diskutant/in: Gabriele Andres, Hospiz Vincent, Mannheim und Dipl.‐Geront., Dipl.‐Pflegewirtin (FH) Esther Berkemer, Netzwerk AlternsfoRschung, Universität Heidelberg